Das forschende Pharmaunternehmen ist ein Weltmarktführer in der Produktion biopharmazeutischer Wirkstoffe.

Boehringer Ingelheim produziert am Wiener Standort bereits erfolgreich pharmazeutische Wirkstoffe unter Einsatz von Mikroorganismen. Demgegenüber sollen in der neuen Produktionsanlage dann Wirkstoffe erzeugt werden, die auf Zellkulturen basieren. Sie ergänzen damit das breite Portfolio an hochqualitativen biopharmazeutischen Produkten, die die Grundlage der zukunftsorientierten Strategie des Unternehmens sind.

Mit der größten Einzelinvestition in der Geschichte von Boehringer Ingelheim - rund eine halbe Milliarde Euro - schafft das Unternehmen für die innovativen Wirkstoffe mehr als 400 neue Arbeitsplätze in der österreichischen Hauptstadt. Die Zellkulturtechnik mit einer besonderen vollautomatischen Produktion kommt nun neu hinzu.

Globales Unternehmen

1.500 Mitarbeiter sind in Wien zurzeit tätig. Sie gehören zu den weltweit 47.500 Kolleginnen und Kollegen, die Boehringer Ingelheim insgesamt beschäftigt. Das Traditionsunternehmen, das 1885 gegründet wurde, zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen und zu den Weltmarktführern in der Produktion von biopharmazeutischen Wirkstoffen.

Gerade auf diesem Gebiet verfügt es über mehr als drei Jahrzehnte an Erfahrung mit modernen und innovativen Ansätzen und teils einzigartigen Technologien. Mithilfe moderner Biotechnologie werden heutzutage lebenswichtige Medikamente zur Behandlung gegen bedrohliche Krankheiten wie zum Beispiel Krebs oder Autoimmunerkrankungen entwickelt.

Preisgekrönter Arbeitgeber

Neue Kolleginnen und Kollegen erwartet neben exzellenten Forschungs- und Produktionsbedingungen aber auch ein preisgekröntes Arbeitsumfeld: In diesem Jahr erhielt das Familienunternehmen erneut die Auszeichnung „Top Arbeitgeber Deutschland“. Auch das Tochterunternehmen in Österreich wurde sowohl im vergangenen Jahr als auch in 2016 als „Top Employer“ zertifiziert.

Das unabhängige Zertifizierungsunternehmen Top Employers Institute zeichnet mit diesem Gütesiegel optimale Arbeitsbedingungen aus. Prämiert wurden ebenfalls die Standorte Taiwan, Spanien und China.

Besonders gute Bewertungen gab es in den Bereichen Personalplanung, Performance Management, Talentstrategie und Führungskräfteentwicklung. Aber auch Weiterentwicklungen der Personalabteilung wie flexiblere Arbeitszeitmodelle ermöglichen künftig noch mehr individuelle Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Fachkräfte gesucht

Für die neue Produktionsstätte in Wien sind ehrgeizige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefragt, die Spaß an den Herausforderungen des Aufbaus und der Inbetriebnahme einer neuartigen Produktionslinie haben. Zu Beginn sind viele Prozesse und Aufgaben im Wandel - es zählen daher neben fachlichen Qualitäten vor allem die Fähigkeit, sich selbst gut organisieren zu können und eine generelle Offenheit, mit Veränderungen umzugehen sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Bewerber sollten bereit sein, Verantwortung zu übernehmen, und Freude daran haben, selbst zu gestalten.

Rekrutiert werden derzeit Expertinnen und Experten für das Projektteam, zum Beispiel Ingenieure. In einer zweiten Phase ab 2017 sind Fachkräfte in den Bereichen Chemie, Biologie, Biotechnologie, Pharmazie oder Lebensmittelbereich gefragt. Sie profitieren außerdem von einem einjährigen Ausbildungskonzept.

Bewerben können sich alle Interessenten direkt über die Homepage unter Job/Karriere. Zu finden sind dort auch detailliertere Informationen zu aktuellen Stelleninseraten.