Berufserfahrungen

Wer noch keinerlei Arbeitserfahrung gesammelt hat, ist noch lange kein Young Professional. Praktische Erfahrung ist das A und O auf dem Weg zum Status der begehrten Fachkraft. Zwei bis drei Jahre in einem aktiven Beruf, in welchen man sein Potenzial voll ausschöpfen und sich schon einmal in der Arbeitswelt einleben konnte müssen im Lebenslauf mit dabei sein. Nur so kann man den Schritt auf die nächste Stufe der Karriereleiter schaffen und sich als Young Professional bei einem Unternehmen bewerben.

Offenheit

Wichtig ist, dass man sich nach den ersten Jahren im Beruf eine Arbeitsstelle sucht, die einen weiterbringt. Schließlich ist man ja schon mal ein professioneller Arbeitnehmer, aber man ist ja auch noch jung. Dazu gehört aber auch, sich offen zu präsentieren und den Kopf für neue Wege, Ideen und Innovationen frei zu haben. Wer jung ist, hat schließlich auch noch viel vor sich. Und manch einer entdeckt vielleicht sogar ein Talent, von dem er selber noch nichts wusste.

Motivation

Um dieses Talent zu entdecken, braucht es natürlich auch eine gewisse Grundmotivation. Unternehmen suchen nach jungen Arbeitskräften, die langfristig bei Ihnen angestellt sind und innerhalb der Firma aufsteigen möchten. Verschiedene Work-Life-Balance Programme sorgen für ein Umfeld, dass einem die Möglichkeit bietet, mit der Karriere voll durchzustarten. Das allein sollte motivierend wirken.

Soft Skills

Eins liegt doch auf der Hand: Ohne einen überzeugenden Charakter wird es auch der Überfliegerkandidat unter Umständen nicht weit bringen. Die Stichworte hier lauten: Teamfähigkeit, Ehrgeiz, Überzeugungsfähigkeit, Empathie und Lernfähigkeit. Selbst wer an dem nächsten Durchbruch in der künstlichen Intelligenz arbeitet, muss einen menschlichen Umgang mit den Kollegen an den Tag legen können. Wenn man also mit der Persönlichkeit punkten kann, wird über die ein oder andere Schwachstelle im Lebenslauf eventuell hinweggesehen. Denn wie viele wichtige Dinge werden im Leben nicht auf Basis eines guten ersten Eindrucks entschieden?