Klar, dass auch Unternehmen versuchen, ihre Verwurzelung in der Schweiz für einen optimalen Markterfolg zu nutzen – besonders über die Schweizer Grenzen hinaus.

Sie setzen auf Swissness und den Reiz der Schweiz. Und gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind es, die den Reichtum der Schweiz begründen. Ihre Produkte stehen für Innovation, Exklusivität, Tradition, Qualität und Zuverlässigkeit. Für Produkte und Dienstleistungen, die mit dem Attribut „Schweiz“ verkauft beziehungsweise angeboten werden, ist der Kunde in aller Regel bereit, etwas mehr zu bezahlen. Aber warum eigentlich? Drei Kriterien, warum Swissness, laut einer repräsentativen Konsumentenumfrage 2013, einen kaufrelevanten Faktor darstellt:

  • Schöne, heile Welt: Damit ist die Schweiz als traditionell ordentliches, effizientes und landschaftlich reizvolles Land angesprochen. In den Augen der meisten Konsumenten zeichnet sich diese heile Welt Schweiz durch eine hohe Lebensqualität aus. Präzision, Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Solidität sind die Gesichtspunkte, welche die Konsumenten mit der heilen Welt Schweiz verbinden. Diese Facette der Schweiz ist bei den Konsumenten am stärksten ausgeprägt – 78 Prozent der Befragten sind sehr oder gar vollkommen überzeugt, dass die Schweiz eine heile Welt ist.
  • Spitzenleistung: Aus Konsumentensicht steht die Schweiz aber auch für Spitzenleistung und Innovation. Exklusive Produkte und hervorragender Service lauten hier die Stichworte. Für 14 Prozent der Konsumenten ist die Schweiz der Inbegriff von Spitzenleistung, weitere 38 Prozent stimmen der Aussage, dass die Schweiz Spitzenleistungen verkörpert, zu.
  • Weltläufigkeit: Weltläufigkeit spricht die Schweiz als weltoffenes, kosmopolitisches und kulturell vielfältiges Land an. Eine herzliche und offene Schweizer Bevölkerung vermittelt kosmopolitisches Flair. Gutes Design und ein gewisser “Sex-Appeal” sind typisch “Swiss”. Davon ist immerhin noch knapp ein Drittel der Konsumenten sehr oder gar vollkommen überzeugt.

Größte Stärke: Qualität

Konkret zeigt sich, dass Qualität in den Augen der Konsumenten die größte Stärke schweizerischer Produkte ist. Ihnen wird aber auch internationales Renommee und weltweite Bekanntheit zugestanden. Und sie stehen in hohem Maße für Prestige, Exklusivität und Luxus. Zudem sind Produkte von Schweizer Herkunft in der Wahrnehmung der Konsumenten der Inbegriff von Stabilität und Langlebigkeit.

Tradition leben

In der Schweiz gibt es sie noch, Traditionsbranchen mit Spitzenleistungen, einheimische Firmen, die auf dem Weltmarkt eine führende Stellung halten. Und selbst auf den umkämpftesten Märkten können sich immer auch Schweizer an der Spitze behaupten: Sie haben Erfolg, wenn sie ihren Kunden, wenn auch nicht das einzige, so aber doch ein einzigartiges Produkt bieten – dank Innovation, Service und höchster Qualität.

Das gilt sogar für die ältesten Branchen, in denen die Schweiz auf eine glorreiche Tradition zurückschaut, wie Textilien oder Werkzeugbau.