Sie nutzen die integrierte Wärmerückgewinnung zur Steigerung der Wirkungsgrade auch bei niedrigen Außentemperaturen und sind dank Primärenergieantrieb mit Erdgas besonders ressourcenschonend und wirtschaftlich.

Im Vergleich zu konventionellen Wärmepumpen bietet Gas als Antriebsenergie eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative zu Strom. Für den Bauherrn bedeutet das bis zu 30 Prozent Energie- und bis zu 35 Prozent CO2-Einsparungen. Zudem sind die Geräte förderfähig und können dank der Einstufung als Kraft-Wärme-Kopplunganlage (KWK) energiesteuerbefreit werden.

Die Gasmotorwärmepumpe kommt als Einzelmodul in Leistungsbereichen zwischen 50 und 95 kW für den Heiz- und zwischen 45 und 85 kW für den Kühlfall zum Einsatz, kann aber auch in größeren Kaskaden verwendet werden. Als Luft-Luft oder als Luft-Wasser-System sind die Geräte sehr flexibel einsetzbar.

Derzeit erlebt die Gasmotorwärmepumpe einen Aufwind. Die Gründe: Im Zusammenspiel mit dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) eröffnet die Energieeinsparverordnung (EnEV) erstmals einen zusätzlichen Spielraum, Dämmung durch CO2-sparende Heiztechnik zu ersetzen.

Hinzu kommt ein sinkender Heizwärmebedarf moderner Gebäude bei gleichzeitig wachsendem Kühlbedarf, hervorgerufen durch die steigende Ausstattung mit Bürotechnik beziehungsweise durch den Trend zur Glasarchitektur bei modernen Bürogebäuden. Parallel dazu setzten sich in den letzten Jahren innovative Heiz-/Kühlsysteme auf breiter Front durch, beispielsweise die Bauteiltemperierung oder Heiz-/Kühldecken.

Die niedrigen Auslegungstemperaturen moderner Gebäudetemperiersysteme bieten ideale thermodynamische Voraussetzungen für den Einsatz von Gasmotorwärmepumpen, das bedeutet einen geringen Temperaturhub sowie relativ stabile Temperaturverhältnisse sowohl auf der Verdampfer-, als auch auf der Verflüssigerseite.

Die teils gravierenden Veränderungen der baulichen Rahmenbedingungen gehen einher mit einer qualitativen Verbesserung von Gasmotorwärmepumpen bezüglich ihrer energetischen Effizienz, Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit.

Insbesondere die Langzeiterfahrungen mit Gasmotoren in Blockheizkraftwerken wirken sich positiv auf die Konzeption von Gasmotorwärmepumpen aus. So sind Gasmotorwärmepumpen der ideale Lösungsansatz für die Kühlung und Heizung von Büro- und Verwaltungsgebäuden, Logistikhallen, Shops, Hotels, Rechenzentren, Kranken- und Ärztehäusern sowie den gewerblichen Wohnungsbau.