Outsourcing und Mittelstand – geht das überhaupt zusammen? Glaubt man einem Vorurteil, nutzen insbesondere Konzerne dieses Instrument zur Kostenreduzierung. Eingebunden in weltweite Logistiknetze lagern sie Produktion oder Dienstleistungen aus, vorzugsweise in asiatische Billiglohnländer. So weit, so falsch.

Zugewinn an Flexibilität

Tatsächlich geht es beim Outsourcing um einen Zugewinn an Kompetenz und Flexibilität, gerade für Klein- und Mittelbetriebe. Heute haben knapp 40 Prozent der Mittelständler ihre IT oder andere Geschäftsprozesse an externe Dienstleister ausgelagert. Insbesondere der Umgang mit sensiblen Unternehmensdaten setzt Vertrauen in den externen Partner voraus. 

Deshalb ist es kein Wunder, dass mehr als 60 Prozent der mittelständischen Unternehmen Fremdleistungen im Umkreis von 50 Kilometern einkaufen. Die persönliche Kenntnis des Dienstleisters vor Ort schützt sie vor unliebsamen Überraschungen und Ärger mit ihren Kunden. 

Strategischer Vorteil

Outsourcing bietet neben mehr Flexibilität in der Fertigung auch strategische Vorteile. Denn es fördert die Konzentration auf die Kernkompetenzen eines Unternehmens. So lässt sich die Effizienz ohne zusätzliche Investitionen steigern. Mehr noch: Andere Bereiche im Betrieb können mit den frei werdenden Mitteln gezielt gefördert werden, damit sie ein höheres Leistungsniveau erreichen.

Kernkompetenz im Unternehmen

Erfolgreiches Outsourcing setzt neben absolut verlässlicher Logistik die Einhaltung von „Spielregeln“ voraus. So muss die Kernkompetenz im Unternehmen verbleiben, darf also nicht ausgelagert werden. Verträge sind mit mehreren Partnern abzuschließen und zu befristen. Last but not least sollte die grundsätzliche Entscheidung über eine Fremdvergabe von Leistungen Chefsache sein. 

Perfekte Symbiose

Mit einem prognostizierten Wachstum von etwas über vier Prozent jährlich wird der Siegeszug des Outsourcing in den kommenden Jahren anhalten. Noch besteht im EU-Vergleich Nachholbedarf. Doch Deutschland dürfte sich demnächst an Großbritannien vorbei auf den ersten Platz schieben. Fazit: Outsourcing und Mittelstand passen perfekt zusammen.