Sie sind für Konzerte auf der ganzen Welt unterwegs. Wie viele Tage im Jahr sind Sie auf Geschäftsreise?

Das kann man natürlich nicht genau beziffern, da ja oftmals auch An- und Abreisetage dazugehören. Aber wir machen so etwa 120 Shows in einem normalen Jahr.

Welche Annehmlichkeiten machen Ihnen das geschäftliche Reisen schöner?

Ich bin immer sehr fokussiert auf das, was ich mache. Insofern ist alles, was nicht übermäßig ablenkt oder aufhält, immer gut. Auch ein sauberes Hotelzimmer ist super.

Wie vereinbaren Sie das viele Reisen mit der Familie und Ihren Freunden?

Durch die technologischen Möglichkeiten ist es mir immer möglich, „auf dem Laufenden“ zu sein. Unabhängig davon verbringe ich jede freie Sekunde mit meiner Familie.

Ist es überhaupt möglich, langfristig Freundschaften zu pflegen, wenn man so oft auf Geschäftsreisen ist?

Ich habe ja Freunde auf der ganzen Welt verteilt, insofern funktioniert das. Und gute Freunde verstehen auch, dass ich beruflich bedingt eben nicht immer
da bin.

Haben Sie auch mal Heimweh bei all dem Reisen und dem Leben aus dem Koffer?

Ich vermisse immer irgendetwas. Das ist, glaube ich, ganz normal, wenn man viel unterwegs ist. Aber dadurch bleibt auch immer das kleinste Detail wichtig, und es wird nie Alltag.

Welche Gegenstände müssen bei jeder Reise dabei sein?

Alle meine Kommunikationsmittel, meine Instrumente, mein Computer und mein Passport.

Welche Tipps haben Sie gegen Reisestress und Jetlag?

Um Reisestress zu vermeiden, muss man sich eine gewisse Gelassenheit zulegen, da es immer Sachen gibt, die danebengehen. Das haben Flugreisen so an sich. Zum Jetlag ist meine Erfahrung, sich nicht zu quälen. Wenn man einfach nicht schlafen kann, dann bleibt man eben wach.

Da Sie beruflich viel unterwegs sind, macht es Ihnen auch noch Freude, privat zu reisen?

Natürlich, dann reise ich ja, um meine Familie zu besuchen oder Freunde zu treffen – und das ist immer eine Reise wert.

Welcher Reisetyp sind Sie – Pauschalreisen, Abenteuer, Kreuzfahrt – und warum?

Weder noch. Meistens reise ich beruflich, da bedarf es dann schon eines gewissen Komforts, um sich unterwegs ausruhen oder vorbereiten zu können. Bei Privatreisen geht es auch gern mit dem Rucksack los.

Was darf für Sie bei einem perfekten Urlaub nicht fehlen?

Die Liebe meines Lebens.

Was ist für Sie der schönste Ort der Welt?

Da, wo ein Lächeln reicht, um zu sagen: „Herzlich willkommen!“