Wie lassen sich Identifikation und Motivation durch die Gestaltung des Büros verbessern? Und wie gelingt es, den Austausch und die Zusammenarbeit zu fördern?

Die Digitalisierung erfordert durch multimediale Arbeitsmittel und Verdichtung einerseits geistige Höchstleistungen, andererseits ist der körperliche Aktionsradius zur Bewältigung der Arbeit äußerst beschränkt. Die Kombination aus mentaler Überforderung und Bewegungsmangel aber führt nicht nur zu Rückenschmerzen, sondern zu Störungen des gesamten Stoffwechsel- und Immunsystems.

Hier setzen neuartige Bürostuhlkonzepte an, die vor allem die natürliche, dreidimensionale Beweglichkeit des Körpers aktivieren. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass bereits kleine, häufige und vielfältige Bewegungen im Sitzen deutliche Verbesserungen bei Wohlbefinden und Konzentrationsleistung zeitigen.

Das Büro muss vor allem zum Begegnungsraum werden, zum Ort für Kooperation und Koordination.

Doch das Mobilisierungsgebot geht über die Bildschirmarbeit hinaus: „Stehungen“ statt Sitzungen sind nicht nur gesünder, sondern erhöhen Beteiligung und Effizienz. Und animierende Bewegungsobjekte fördern Aktiv-Pausen und laden zum kreativen Austausch und Brainstorming ein. Damit sind wir bei der zweiten Frage: Je virtueller Arbeit und Arbeitsbeziehungen, desto wichtiger wird die Attraktivität des realen Büros.

Warum sonst sollten die Mitarbeiter ins Büro kommen, wenn sie durch die Digitalisierung theoretisch auch an jedem anderen Ort arbeiten könnten? Ein Gestaltungskonzept, das Wertschätzung, Sinnstiftung und Stolz auf die Markenwerte vermittelt, ist ein guter Grund, um gerne und engagiert im Büro zu arbeiten.

Und das ist für die dritte Frage entscheidend: Das Büro muss vor allem zum Begegnungsraum werden, zum Ort für Kooperation und Koordination. Richtig ausgestattet bringt es Menschen zusammen, um Wissen zu teilen und Ideen zu entwickeln, das Miteinander  zu fördern und Identität zu stiften. Nur gemeinsam lassen sich neue Herausforderungen meistern und die Agilität erhöhen.

Die Raumangebote reichen vom Projektbüro über die Denker- und Konzentrationszelle bis zum Co-Workingspace, von differenzierten Kommunikationsflächen bis zu  professionell ausgestatteten Lern-, Besprechungs- und Konferenzräumen. Kurz: Im Verständnis des Büros als motivierender Bewegungs- und Begegnungsraum liegt ein entscheidender Schlüssel für Gesundheit, Engagement und erfolgreiche Change-Prozesse.

Information

Erfahren Sie mehr über innovative Büromöbel auf www.wilkhahn.de.