Mark Zuckerberg wurde in der letzten Woche in Berlin im Springer-Hochhaus für die Gründung von Facebook ausgezeichnet. Vorstandschef Matthias Döpfner überreichte Zuckerberg den Axel Springer Award.

Der Facebook-Chef ist der erste Preisträger des Awards. Zukünftig soll dieser regelmäßig verliehen werden. Axel Springer möchte damit nach eigenen Angaben „herausragende Unternehmenspersönlichkeiten aus dem In- und Ausland auszeichen“. Die Preisträger erhalten eine Auszeichnung für ihre Innovativität, das Schaffen und Verändern von Märkten und das Prägen von Kulturen. Gleichzeitig beweisen sie dabei gesellschaftliches Engagement.

Facebook ist inzwischen als das wichtigste Kommunikationsmittel der neuen Generation zu sehen und hat unsere Kultur stark verändert.

Im Rahmen der Preisverleihung wird zudem betont, dass Mark Zuckerberg 99 Prozent seines Vermögens für wohltätige Zwecke spenden will und wird.

In einem Zitat betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg aber auch: „Das Internet ist nicht unbedingt ein guter Ort, um Freunde zu finden. Aber ein gutes Hilfsmittel, um die Freundschaften zu pflegen, die man hat.“