Die positive Entwicklung der deutschen Wirtschaft fordert Unternehmen im Bereich der Fachkräfte gleichzeitig heraus. Der demografische Wandel vertieft diese Situation um ein Vielfaches. Hochgerechnet auf die Gesamtheit der Unternehmen sind 70 Prozent aller Unternehmen in Deutschland davon betroffen, dass sie ihre offenen Stellen kaum noch oder nur unzureichend mit Fachpersonal besetzen können.

Der Mangel an Fachpersonal ist mit Händen zu greifen – und er wird sich noch weiter verschärfen. Diversity Management bietet hier zahlreiche Lösungsansätze.

Aus- und Weiterbildung

Wer regelmäßig ausbildet, ist schon im Vorteil. Wer darauf achtet, die eigenen Beschäftigten fortlaufend zu qualifizieren, ebenfalls.

Familienbewusste Personalpolitik

Unternehmen, die ihre Personalpolitik familienfreundlicher gestalten, erhöhen ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Zu den Interessierten gehören nicht nur Frauen, sondern immer häufiger auch Männer.

Altersstrukturkonzept

Jedes Unternehmen sollte die Altersstruktur seiner Beschäftigten kennen. Ist sie ausgewogen und gibt es konkrete Pläne, wie das Know-how ausscheidender Älterer ersetzt werden kann, dann lassen sich solche Informationen zum Beispiel auch positiv bei Kreditwürdigkeitsprüfungen einsetzen.

Wer die Pläne älterer Leistungsträger für ihren Ruhestand kennt, kann mit ihnen gemeinsam Konzepte für den Übergang erarbeiten. Bei der finanziellen Gestaltung unterstützt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) die Unternehmen.

Ausländische Arbeitskräfte beschäftigen

Rechtliche Hürden behindern die Gewinnung ausländischer Fachkräfte. Doch die zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Arbeitsagenturen (ZAV) kann dabei helfen, Arbeitskräfte aus dem Ausland zu rekrutieren.

Atmendes Unternehmen

Die Belegschaften der Unternehmen werden durchschnittlich immer älter, weiblicher und internationaler. Ihre Anforderungen an Arbeitszeitsysteme werden differenzierter, gleichzeitig wachsen auch die Kundenwünsche nach der Verfügbarkeit ihrer Ansprechpersonen. Gute Arbeitszeitsysteme bringen beides in Einklang und unterstützen einen sparsamen, ergebnisorientierten Umgang mit der kostbaren Ressource Arbeitszeit.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wenn mit betrieblicher Gesundheitsförderung ein niedriger Krankenstand erreicht werden kann, rechnet sich das für das Unternehmen. Informationen über Best-Practice-Modelle und bewährte Verfahren bieten das Deutsche Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung und viele Krankenversicherungen.

Frauen in MINT-Berufen

Auch wenn MINT-Berufe immer noch männerdominiert sind, sollten Unternehmen versuchen, Mädchen für MINT zu begeistern.