Dr. Peters wirbt damit, die Investitionsobjekte der Kunden selbst zu managen. Was unterscheidet Sie da von anderen Anbietern?

Gehling: Da gibt es zahlreiche Aspekte. Von unserem eigenen Asset Management profitieren unsere Kunden enorm. Es sichert nicht nur den Werterhalt der Assets – bei uns sind das Flugzeuge, Schiffe und Immobilien. Im Vergleich zu anderen Investmentanbietern, die sich nicht dauerhaft mit den zugehörigen Objekten befassen, erzielen die Investoren bei einem aktiven und permanenten Management der Assets eine bessere Rendite.

Unsere internen Experten kennen die Assets und deren Entwicklung sowie die Märkte im Detail. Dadurch können sie Risiken frühzeitig erkennen und agieren. Das ist die Basis, um die Rendite kontinuierlich zu stabilisieren. Die Mitarbeiter im Asset Management verfolgen eine klare Strategie: Probleme frühzeitig erkennen und dadurch mit überschaubarem Aufwand lösen. Sie kümmern sich sehr intensiv und kurzfristig um die Investmentobjekte.

Wie sieht denn so ein Full Service-Asset Management genau aus?

Gehling: Full Service ist genau das richtige Stichwort, denn wir managen unsere Assets vollumfänglich. Ich kann Ihnen das einmal exemplarisch an einem Flugzeug darstellen. Dr. Peters beschäftigt eigene Flugzeugingenieure. Somit sind wir nicht auf externe Dienstleister und deren Kapazitäten angewiesen.

Die fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter eröffnet die Möglichkeit, Einschätzungen Dritter stets richtig einzuordnen. Geht es beispielsweise um die Wartung, wissen sie genau, welche Teile überprüft werden. Sie sind in der Lage, jeden Prozess zu kontrollieren. Unser Aviation-Team steht nicht nur mit den Leasingnehmern in Kontakt, sondern auch mit Piloten und Mechanikern.

Auf diese Weise sichern wir die Werte der Assets und steigern sie gegebenenfalls sogar. Auf der kaufmännischen Ebene kontrollieren die Asset Manager Dokumentationen und Berichte. Dieses umfängliche Management trägt dazu bei, dass die Kunden beim Verkauf von einem höheren Wert profitieren und im Ergebnis eine bessere Rendite für ihre Anlagen erzielen.

Also wird bei der Dr. Peters Group nicht allein am Schreibtisch entschieden?

Gehling: So ist es. Wir bilden nicht irgendwelche Aktienindizes nach oder warten darauf, dass sich der Markt verändert. Bei uns heißt es: Agieren statt Reagieren. Die Expertise unserer Mitarbeiter ist vor allem bei der Auswahl, also dem Einkauf unserer Assets, unglaublich wertvoll. Wir prüfen Assets auf Herz und Nieren und können die Werte dadurch sehr genau einschätzen.

Für den Investor bringt es zudem ein Stück Sicherheit, dass unsere Finanzexperten sehr konservativ kalkulieren. Zudem können wir für unsere Kunden auch maßgeschneiderte Produkte anbieten.