In unserer Kampagne beschäftigen wir uns mit der Frage: „Wie wollen wir arbeiten?“ Wie will eigentlich das Unternehmen BAUMHAUS arbeiten?

Wie jedem guten Arbeitgeber liegt auch uns das Wohlergehen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr am Herzen. Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind eine sehr wertvolle Ressource. Dessen sind wir uns bei BAUMHAUS als Arbeitgeber von mehr als 40 an derzeit 16 Standorten in ganz Deutschland tätigen Arbeitnehmer(inne)n sehr bewusst und setzen das auch mit einer ganzen Reihe verschiedener Maßnahmen um.

So bieten wir beispielsweise flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle für erziehende oder pflegende Mitarbeiter(innen) an. Dieses Engagement von BAUMHAUS wurde schon 2001 mit der Auszeichnung „Frauenfreundlicher Betrieb des Jahres“ des Hessischen Sozialministeriums honoriert. Ein weiteres Beispiel sind auch die Schulungen und Weiterbildungen, die wir allen Mitarbeitern regelmäßig anbieten. Besonders wichtig ist, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Dazu zählt auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes.

Das Thema Mitarbeiterstärkung steht in den Unternehmen im Fokus. Nachhaltigkeit ist dabei ein wesentlicher Faktor. Wie stärkt Nachhaltigkeit innerhalb des Arbeitsalltags den Mitarbeiter?

Als grüner, deutschlandweit aktiver Dienstleister erleben wir, dass die Frage der Nachhaltigkeit in Bezug auf die Stärkung der Mitarbeiter in erfolgreichen Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dazu gehören alle Maßnahmen, die unmittelbar geeignet sind, Gesundheit, Wohlbefinden und Motivation der Arbeitnehmer möglichst langfristig und qualitativ hochwertig zu unterstützen. Das umfasst unter anderem auch eine passgenaue und professionelle Raumbegrünung des jeweiligen Arbeitsumfeldes.

Pflanzen sind wie wir Menschen Lebewesen. Eine Kollegialität ist daher vorauszusetzen. Wie genau steigern die grünen Kollegen unsere Leistungsfähigkeit?

Die Ergebnisse zahlreicher internationaler Studien zeigen, dass Grünpflanzen am Arbeitsplatz viele Vorteile bieten. So raten unter anderem auch Psychologen explizit zur Begrünung von Büroräumen, da Pflanzen messbar positive Effekte auf das physische und psychische Wohlbefinden haben und die Leistungsfähigkeit des Menschen um bis zu 15 Prozent steigern können. Durch verschiedene Experimente weiß man inzwischen außerdem, dass eine begrünte Umgebung stressmindernd wirkt und uns deutlich kreativer werden lässt.

Wir alle kennen lange Arbeitstage, wenn Müdigkeit und Erschöpfung auftreten. Tut es da nicht auch eine Couch zur Entspannung?

Eine Couch mag entspannend sein und für den Feierabend sicherlich in vielen Fällen die erste Wahl, aber um lange Tage im Büro zu überstehen, ist sie eher kontraproduktiv. Ein begrüntes Büro hilft da schon eher. Pflanzen senken das Stressniveau und reichern die Luft mit Sauerstoff an. Auf diese Weise schaffen es die Pflanzen, dass wir leistungsfähiger sind und weniger Stress haben.

Im Vergleich zu nicht begrünten Büros setzt die Müdigkeit und Erschöpfung somit erst später ein. Dank neuer und attraktiver Begrünungsformen wie moderner Sideboard-Gefäße oder begrünter Wände lassen sich Pflanzen in fast jede Arbeitsumgebung integrieren, im Gegensatz zur Couch, die allein schon aus Platzgründen nicht in jedes Büro passt.

Wie stark ist dabei der emotionale Aspekt vertreten? Sind wir durch Pflanzen einfach besser gelaunt? Fühlen uns heimisch?

Ja, in der Tat gibt es da eine natürliche Verbindung. Evolutionsgeschichtlich bedingt fühlen sich fast alle Menschen zu Pflanzen hingezogen. Mit lebendigem Grün verbinden wir instinktiv positive Faktoren und Emotionen.

Denn Pflanzen stehen für so lebens-, ja überlebenswichtige Dinge wie Wasser und Nahrung, Schutz und Geborgenheit. Diese tief verankerten Erfahrungswerte lassen sich auch heute noch gezielt wachrufen und nutzen. Auch die Mitarbeiter werden sich wohl immer für eine begrünte Arbeitsumgebung entscheiden, wenn sie die Wahl haben.

Mit grünen Büros, wie sie heute oft genannt werden, unterstützen wir weitestgehend die Umwelt. Verbessert das Prinzip auch das Raumklima und die Luft in geschlossenen Räumen?

Pflanzen im Büro verbessern Luft und Raumklima auf vielfältige Weise. Sie reichern die Luft mit Sauerstoff an und filtern oder binden gleichzeitig eine Vielzahl an Schadstoffen, die aus Möbeln, Teppichen und Bürogeräten entweichen. Durch Verdunstung sorgen sie außerdem für eine keimfreie Erhöhung der Luftfeuchtigkeit.

Das ist vor allem bei trockener Heizungsluft in den Wintermonaten sehr wichtig. Erwähnenswert ist außerdem noch, dass das Blattwerk von Pflanzen wie ein natürlicher Schallschutz wirkt und gesundheitsschädliche Geräuschpegel im Büro absenken kann.

Was muss auf dem Arbeitsmarkt passieren, damit Arbeitnehmer langfristig glücklich arbeiten und damit verbunden erfolgreich sind?

Wir verbringen sehr viel Lebenszeit am Arbeitsplatz und die Ansprüche sind auf Arbeitgeber- wie auf Arbeitnehmerseite gestiegen. Gute Mitarbeiter langfristig zu binden und deren Gesundheit, Motivation und Leistungsbereitschaft zu erhalten, sind wichtige Faktoren für den Unternehmenserfolg.

Und durch viele Befragungen wissen wir, dass Arbeitnehmer eine attraktive und ihr Wohlbefinden unterstützende Umgebung sehr hoch einschätzen. Mit einer professionellen und gut gepflegten Raumbegrünung lässt sich in diesem Kontext eine Win-win-Situation für beide Seiten auf sehr effektive und nachhaltige Weise erreichen.

Information

Erfahren Sie mehr unter: www.baumhaus.de.