Wenn dann noch der Rotstift angesetzt wird ausgerechnet dann, wenn es dem Unternehmen finanziell schlecht geht und gutes BGM am nötigsten wäre, ist es schlicht fatal. Man verliert Glaubwürdigkeit, Vertrauen – und die Gesundheit der Mitarbeiter.

Die Führungskräfte sind dabei der Schlüssel für den Erfolg eines richtig verstandenen BGM – und das auf vielen Ebenen. Führungskräfte sind für die Implementierung und Gestaltung des BGM verantwortlich und müssen eingangs genannte Fehler vermeiden. Sie sind es aber auch in der täglichen Führung für die Gesundheit der Mitarbeiter, auf die sie aktiv Einfluss nehmen.

Ein guter Führungsstil, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, wirkt positiv in Bezug auf verschiedene Aspekte der Mitarbeitergesundheit – gute Kommunikation, Freundlichkeit und ein respektvoller Umgang hängen mit der Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter eng zusammen.

Wenn der Chef nicht mitmacht, nützt das beste BGM nichts – es wird sich nicht durchsetzen.

Wichtig ist, dass die Führungskraft mit dem Mitarbeiter individuell umgeht und auch einschätzen kann, wo man ihn motivieren und – auch gesundheitlich – auf seine Eigenverantwortung setzen kann. Wer die intrinsische Motivation beim Thema Gesundheit wecken kann, hat gewonnen.

Und natürlich ist auch die Gesundheit der Führungskraft selbst ein entscheidender Teil des BGM: Wenn der Chef nicht mitmacht, nützt das beste BGM nichts – es wird sich nicht durchsetzen. Deshalb sind Führungskräfte in der Rolle als Leistungsträger selbst eine wichtige Zielgruppe des BGM, da sie hohen Belastungen und Anforderungen ausgesetzt sind. Gerade hier wirkt die Funktion der Führungskraft als Vorbild. Es ist von zentraler Bedeutung, inwiefern Führungskräfte selbst auf ihre Gesundheit achten und wie dies von den Mitarbeitern wahrgenommen wird.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement macht nur als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und bei kontinuierlicher Umsetzung Sinn. Es ist kein Widerspruch, unter Kostendruck in BGM zu investieren, im Gegenteil – es zeichnet gute Führung aus. In ihrer Management-, Führungs- und Vorbildfunktion können Führungskräfte das BGM zu Erfolg führen. Dies ist im ureigenen Interesse der Unternehmen, weil es ihnen dann entscheidend dabei helfen wird, mit gesunden Mitarbeitern die gesetzten Ziele zu erreichen.

Information

Lesen Sie mehr auf die-fuehrungskraefte.de.