finance

TOPICS

Phygitale Transformation

Transformiert wird dieser Tage so allerlei. Vor allem das Analoge hin zum Digitalen. Doch während der in der Finanzbranche viel beschworenen „Digitalen Transformation“ dürfen die physischen Kanäle, wie etwa die Filialen, nicht vernachlässigt werden.

Roboter an die Macht!?

„Robo-Advice“ – Zeitgemäße Anlageberatung oder Science-Fiction? Wir sprechen mit unseren Smartphones, einige Websites kennen uns besser als wir selbst – die Vorstellung, dass ausgerechnet der Finanzsektor vom technologischen Fortschritt „verschont“ bleiben sollte, scheint absurd.

Das Investment beginnt am Ende der Komfortzone

Investment-Experten nennen es „Home Bias“: Die Neigung, sein Geld vor allem im Heimatmarkt anzulegen, ist ein internationales Phänomen. Wir Deutsche sind allerdings – vor allem, wenn es ums Geld geht – auch im internationalen Vergleich noch einmal besonders vorsichtig und konservativ.

Das Faxgerät der Finanzwelt

Einst im Zentrum des Geschehens, heute verstaubt im Keller. Viele „klassische“ Geldanlagen sind wie Faxgeräte:  es gibt sie noch, man kann sie nutzen – aber effizient sind sie nicht.

Die hohe Kunst der klugen Anlage

„Kurzfristig ist der Markt ein Schönheitswettbewerb, langfristig ist er eine Waage.” Ein Satz, und alles ist gesagt. Warren Buffett ist berühmt für seine Bonmots. T-Shirt-reife Sentenzen, die die größten Nägel der Finanzwelt auf den Kopf treffen. Metaphern, die Millionen Menschen nicht mehr aus dem Kopf kriegen.

Ein goldenes Jahr 2018

27 Argumente sprechen für einen Anstieg des Goldpreises. Während die Aktienmärkte historisch überbewertet sind, zeigt der Edelmetallsektor ein sehr attraktives Bild. Sage und schreibe 27 Argumente sprechen für einen Anstieg des Goldpreises im Jahr 2018 und darüber hinaus.

Nachhaltiger Wandel bei Fondsanlagen

ESG, Klimawandel & Co. kommen im Portfolio und bei der Aufsicht an - Rendite und Nachhaltigkeit schließen sich nicht aus. 362 Asset Owner, 1227 Investmentmanager und 230 Dienstleister, die weltweit insgesamt rund 70 Billionen Assets under Management (AuM) verwalten, haben mittlerweile die Principles for Responsible Investments (PRI) unterzeichnet.

Die Zukunft des Crowdinvestings?

Beim Crowdinvesting handelt es sich um eine junge Art der Geldanlage und gleichzeitig der Finanzierung von Unternehmen, bei der über das Internet von einer Vielzahl an Personen (Crowdinvestoren) Kapital eingesammelt wird.

Investments, die man genießen kann

Im Gegensatz zu verstrickten Beteiligungen und abstrakten Wertpapieren lassen Sachwerte eine besondere Bindung zu. Der Eine ist fasziniert von historischem wie Münzen und Briefmarken, für den anderen sind es Kunstwerke berühmter Künstler oder eines bestimmten Stils, wieder andere sind besessen von seltenen Oldtimern oder teuren Weinen. Die Niedrigzinsproblematik rückt solche „geliebten Güter“ immer stärker ins Licht lohnender Investments.

Der Wandel der Geldanlage

Nur zwei Sachen kann man falsch machen: aufhören oder gar nicht erst anfangen. Die Welt verändert sich, und sie tut es schnell. Gestern unbekannt, heute ein Star, morgen schon wieder vergessen – das gilt für Menschen, Mode und Anlagestrategien gleichermaßen.

Sponsored content

Investitionen in Start-ups als sinnvolle Ergänzung des Anlageportfolios

Ein ausreichend diversifiziertes Portfolio minimiert das Risiko für den Investor und schützt ihn vor dem Totalverlust seines eingesetzten Kapitals. Das bedeutet aber auch, dass neben klassischen Geldanlageformen wie Staatsanleihen, Lebensversicherungen oder Sparbüchern auch risikoreichere Anlageformen wie Aktien oder Unternehmensanleihen Einzug in ein ausbalanciertes Portfolio halten sollten.

Trend: Nachhaltiges Investieren

Nachhaltige Geldanlagen. Das FNG, der Fachverband für Nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz, definiert nachhaltige Investments wie folgt:

Sponsored content

Neue Wege für Multi-Asset-Fonds

ARERO ist ein Multi-Asset-Fonds. Das Fondskonzept wurde von der Prof. Weber GmbH entwickelt und 2008 von der Deutsche Asset Management aufgelegt.

Fintech Ladies über die Vielfalt der Finanzwelt

Wo sind die Fintech-Frauen? Eine 2015 noch oft gestellte Frage fand durch die „Fintech Ladies“ ihre Antwort. Der Hype rund um das Thema Fintech erweiterte das Bild des klassischen Bankers um eine erfrischende Facette.  Mittlerweile haben viele Frauen sich in verschiedensten Positionen einen Namen in der Szene gemacht.

Regulierungsdschungel – und kein Ende in Sicht

In der Finanzbranche Tätige sehen sich einem immer weiter zunehmenden nationalen und (insbesondere) europäischen Regulierungsdschungel ausgesetzt. So bestehen Erlaubnispflichten nach dem Kreditwesengesetz, sofern gewerbsmäßig Bankgeschäfte betrieben oder Finanzdienstleistungen erbracht werden.