Home » KMU » Externes Compliance -Management für KMU
Sponsored

Das Compliance-Dilemma der KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen vor einem Dilemma: Sie müssen dieselben rechtlichen Vorgaben erfüllen und ähnliche Risiken steuern wie die Großkonzerne, haben für Compliance jedoch deutlich geringere Ressourcen zur Verfügung. In der Not werden häufig fachfremde Mitarbeiter/innen zusätzlich zu ihren eigentlichen Aufgaben mit Compliance-Themen betraut, die diese dann in Überstunden bearbeiten. Zu Urlaubszeiten bleiben mangels Vertretung dringende Aufgaben oft unerledigt.

Dr. Lars Weihe

LL.M. Rechtsanwalt, Partner

Die praktische Lösung: Der externe Compliance-Officer

Der externe Compliance-Officer bietet den KMU nicht nur Entlastung für stark beanspruchte Unternehmensbereiche, sondern unter bestimmten Voraussetzungen sogar einige handfeste Vorteile gegenüber einer unternehmensinternen Compliance-Organisation, z.B.:

– Schnellere und bessere Entscheidungen durch sofort abrufbares Fachwissen und praktische Erfahrung („best practice“).
– Glaubwürdigkeit und Vertrauen durch Objektivität und Unabhängigkeit.
– Kostenvorteile durch individuelle Vergütungsmodelle und Wegfall eines Fixkostenblocks.
– Haftungs- und Risikobegrenzung durch klare vertragliche Regeln ohne arbeitsrechtliche Beschränkungen.
– Flexible und bedarfsgerechte Anpassung der Leistungserbringung.
– Schutz sensibler Informationen durch anwaltliche Verschwiegenheitspflicht.


Auswahlkriterien für den externen Compliance-Officer

Neben fachlicher Qualifikation in den wesentlichen Rechtsbereichen, einschlägiger operativer Compliance-Erfahrung und ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten muss der externe Compliance-Officer vor allem eines zeigen: Regelmäßige Präsenz vor Ort. Denn die Sichtbarkeit von Compliance-Partnern ist – ebenso wie ein klarer „tone from the top“ und konsistentes Verhalten der Führungskräfte – ein wesentlicher Erfolgsfaktor jedes Compliance-Programms. Zudem muss der externe Compliance-Officer sich schnell in unternehmerische Strukturen und Prozesse eindenken können. Praktische Industrieerfahrung und Branchenkenntnisse sind insoweit ein klarer Vorteil.

Fazit

Viele KMU haben in Sachen Compliance erheblichen Nachholbedarf und der Druck zur Einrichtung angemessener Compliance Management Systeme wird aufgrund regulatorischer Initiativen (Verbandssanktionsgesetz, EU-Hinweisgeberrichtlinie, etc.) weiter zunehmen. Professionelles externes Compliance-Management bietet den KMU die nötige Entlastung und zugleich ein praktisches Mittel zur wirksamen Risikosteuerung.

Nächster Artikel